Die Sonnenseite des Sports – Eurobike 2022

Durch meinen Radunfall mussten wir leider unseren geplanten Campingurlaub in Schweden absagen. Nicht nur, weil ich nicht kurz nach einer OP ins Ausland fahren wollte (und selber gar nicht fahren durfte) sondern auch weil ich wöchentlich zur Kontrolle zum Arzt musste.

Aber ich versuche es positiv zu sehen. Wir haben uns somit spontan bei meiner Schwester eingeladen die in Ingelheim am Rhein wohnt. Denn seit diesem Jahr ist die Eurobike, welche die größte Fahrradmesse Europas ist, zum ersten mal in Frankfurt statt in Friedrichshafen. Welch ein Zufall. Ich hatte eine Einladung von Totem Bikes erhalten, sie doch auf der Messe einmal zu besuchen. Also als Blogger akkreditiert und ein Ticket zur Messe bekommen. Ich war ein bisschen aufgeregt 🙂

In Ingelheim (bzw in Gau Algesheim) haben wir uns dann einen Wohnmobilstellpatz in der Nähe der Bahnstation gesucht. Klingt ja erstmal nicht so super. War es aber erst recht. Wir haben dann für 10€ die Nacht auf dem Weingut Gerharz Hochthurn gestanden. Wirklich ganz toll. Mitten im Weinberg. Inklusive Dusche, WC und Entsorgung. Abends war zufällig noch Weinfest mit Livemusik. Hätte nicht besser sein können.

Am Freitag musste ich nur ca 10 Minuten zur Bahnstation Gau-Algeshein gehen und von dort knapp eine Stunde zur Messe fahren. Dank 9 Euro Ticket günstig aber im super vollen Zug.

Ich verbrachte dann einige tolle Stunden auf der Messe. Es waren einfach soooo viele Eindrücke. das kann ich hier gar nicht beschreiben. Zwei „Termine“ blieben mir aber besonders im Gedächtnis.

Supernova lights

Zum Einen bin ich bei Supernova mit Lorenz ins Gespräch gekommen. Wie einige vielleicht wissen, bin ich ein großer Fan der Marke und habe selber einen Fernscheinwerfer am S-Pedelec, der mir immer wieder ein Lächeln aufs Gesicht zaubert. Hier in Bericht dazu: Supernova M99 Mini Pro . Klar werden heftige Preise aufgerufen. Aber die Verarbeitung und die Leistung der Leuchten ist einfach klasse. Außerdem sind die Produkte 100% Made in Germany. Das wusste ich alles schon. Lorenz erzählte mit aber, dass sie selbst auch Reparaturen anbieten. Das reicht vom Scheibentausch über einen Wechsel der LEDs und des Spiegels bis zum Tausch des Kabelstranges. Das kostet im „schlimmsten“ Fall 99€ für die verklebten ovalen Scheinwerfer. Klingt erstmal nach viel Geld. Aber neu kostet einer knapp ab 300€. Und selbst bei Totalschaden wäre es quatsch das hochwertige Gehäuse wegzuwerfen. Imsgesamt solle es bald für alle Produkte zudem 5 Jahre Garantie geben. Hier könnt ihr das Nachlesen: Supernova Garantie. Und nein, ich kennzeichne das hier nicht als Werbung. Es gab weder Geschenke noch einen Scheinwerfer geschenkt. Ich habe meinen selbst bezahlt und bin einfach super begeistert.

Totem Bikes

Hier hatte ich eine Einladung bekommen und nahm sie gerne an. Ich hatte ja schon einmal über das Totem Carry geschrieben. Ein Einstiger E-MTB im unterem Preissegment. Wenn man auf die Totem Homepage guckt ist das Angebot erstmal überschaubar. Umso überraschter war ich, als ich den großen Stand sah. Inklusive Exoten wie ein Lasten S-Pedelec, ein Kinder E-MTB und Heckmotor Rennräder. Hier hat der Importeur einmal alles aufgefahren was er theoretisch zu bieten hat. So teilweise in Europa noch nicht bekommen.

Generell setzt Totem auf den Japanischen (in China hergestellten) Vinka Mittelmotor. Hier ziemlich unbekannt. Laut Peledelec Forum soll der wohl was taugen. Leider konnte ich durch meine Verletzung keine Probefahrt unternehmen. Ich hoffe aber dies mal nachholen zu können wenn ich ich der Nähe des Hauptsitzes bin. Vertrieben werden die Räder in Deutschland über die B.W. Vertriebs GmbH. Totem versteht sich als Einsteigermarke. Das sieht man natürlich teilweise an den verbauten Komponenten wie Gabel, Dämpfer und Bremsen. Auch fehlt z.B. eine höhenverstellbare Sattelstütze die im MTB Bereich ja fast Standard ist. Andererseits ist der Rahmen toll verarbeitet und vom Bediendisplay könnte sich der hier ungenannte Marktführer gern eine Scheibe abschneiden 😉 Die Komponenten könnte man nach und nach aufrüsten.

Um zu zeigen was möglich ist, wurde auch noch ein high end E-MTB ausgestellt. Mit einer, wie ich finde, mega geilen Lackierung:

Zum guter Letzt hier einfach noch eine Sammlung von Eindrücken der Eurobike 2022. Es war echt Klasse.

Danke auch noch mal an „the Wrider´s Club“ für die tolle Bloggeroase mit Getränken und der Möglichkeit sich mal auszuruhen 🙂

Günstiges E-Fully – TOTEM Carry

Man sollte ja meinen, dass der E-Bike oder besser Pedelec Markt langsam gesättigt ist. Anscheinend nicht. Denn eine neue Marke kommt im März auf den deutschen Markt: TOTEM. Der Name Carry suggeriert für mich erst einmal ein Lastenrad.

Das Carry ist aber ein, mit knapp 2500€ ziemliches günstiges, E-Fully. Sieht auf den ersten Blick wirklich schick aus:

TOTEM Carry Copyright:Totem Bikes

Was besonders auffällt ist, dass das Rad einen mir unbekannten Mittelmotor von VINKA verwendet. Rein optisch ähnelt er sehr dem Bosch performance gen 2. Hat aber vorne ein Großes Kettenblatt. Die TOTEM Bikes werden in Tschechien hergestellt. Das VINKA System ist eine japanische Entwicklung. Der Akku verfügt über 504 Wh, verfügt über Samsung Markenzellen und ist im Rahmen integriert aber anscheinend auch entnehmbar.

Rahmen und Geometrie wirken sehr modern. Der Hinterbau ist als klassischer Viergelenker ausgeführt.

Die Komponenten sind, dem Preis geschuldet, eher einfach gehalten. So ist die Luftgabel immerhin von Suntour und einstellbar. Der Dämpfer jedoch ist ein sehr einfacher Kindshock (A5 RP-1 Air) und lediglich per Luftdruck dem Fahrergewicht anpassbar. Auch die Bremsen sind günstige (immerhin Shimano) BR200 auf Acera/Altus Niveau. Auch Reifen, Laufräder usw sind eher einfach gehalten und es fehlt eine Vario Sattelstütze. Die Schaltung ist aber eine solide Shimano Deore. Aber irgendwo muss der Preis ja herkommen.

Wenn das Rad gut fährt, kann man später immer noch aufrüsten.

Um das Rad wirklich beurteilen zu können, wurde mir eine Probefahrt angeboten. Da muss man natürlich derzeit gucken ob sowas geht. Wäre aber super spannend.

TOTEM Carry. Copyright: Totem Bikes

Hier noch das offizielle Datenblatt. Ich habe mal etwas mehr Informationen angefragt. Bin Sehr gespannt.

Insgesamt sieht das Rad nach einer guten Alternative für alle aus, die erstmal in die E-MTB Welt einsteigen wollen und nicht direkt 4000€ oder mehr investieren wollen.