Stevens Supreme Pro 2020 – und Kurzvergleich mit Cube Nuroad Race FE

Ein Kumpel von mir hat sich gerade frisch das Stevens Supreme Pro zugelegt. Eine gute Gelegenheit sich das Rad mal aus der Nähe anzusehen.

IMG_20200119_141535

Stevens Supreme Pro 2020

Einen Ausstattungsvergleich zu anderen Gravelbikes in dieser Preisklasse hatte ich ja hier schon einmal gepostet. Hier noch einmal die Übersicht:

Bulls (Update hier) Bergamont Cube Stevens Supreme Pro Stevens Supreme
Preis € 1999 1799 1599 1799 1499
Rahmen Aluminium Aluminium Aluminium Aluminium Aluminium
Gabel Carbon Aluminium Carbon Aluminium Aluminium
Kurbel Shimano 105 Shimano 105 Shimano GRX 600 Shimano GRX 600 Shimano GRX 600
Umwerfer Shimano 105 Shimano 105 Shimano GRX 810 Shimano GRX 810 Shimano GRX 400
Schaltwerk Shimano 105 Shimano 105 Shimano GRX 810 Shimano GRX 810 Shimano GRX 400
Schalt- Bremsgriffe Shimano 105 Shimano 105 Shimano GRX 610 Shimano GRX 610 Shimano GRX 610
Kassette Shimano 105 Shimano 105 Shimano 105 Shimano 105 Shimano Deore
Bremsen Shimano 105, hydraulisch Shimano 105, hydraulisch Shimano GRX 400, hydraulisch Shimano GRX 400, hydraulisch Shimano GRX 400, hydraulisch
Bremsen Montage Flatmount Postmount Flatmount Flatmount Flatmount
Reifen Schwalbe G-one 40-622 Schwalbe G-one 35-622 Schwalbe G-one 35-622 Schwalbe G-one 40-622 Schwalbe G-one 40-622
Laufräder Bulls Bergamont Cube Stevens Oxygen Stevens Oxygen
Nabendynamo Shimano Shimano ? Shutter Precision PL-8X Shutter Precision PL-8X
Scheinwerfer Supernova E3 pure3 Herrmans H-Black MR8 Supernova E3 pure3 Supernova E3 pure3 B+M Eyc T Senso+
Rücklicht Supernova E3 Tail Light 2 Herrmans H-Trace Mini Supernova E3 Tail Light 2 Xeltec Xeltec
Schutzbleche ? BGM Allroad ACID 45 SKS Gravel SKS Gravel
Gepäckträger Standwell Racktime wingee ACID Nuroad Carrier
Klingel ? ? Knog Oi ? ?

Rein von der Papierlage hat bei mir ja wieder das Cube Nuroad gewonnen. Das hatte ich ja auch selber noch in der Shimano 105 Variante 2019.

Wenn es rein um Kosten/Nutzen geht, bleibt es auch weiterhin so. Allerdings bekommt man für 200€ mehr bei Stevens ein deutlich wertigeres Finish. Verschliffene Nähte, eine tolle Lackierung, sauber verlegte Züge und Leitungen. Sogar das Dynamokabel ist innerhalb der Gabel verlegt. Da kann das Cube nicht mithalten. Speziell der sehr empfindliche matte Lack oder das lieblos mit Klebeband an die Gabel geklebte Dynamokabel.

Ich hatte hier auch die Gelegenheit die neue Shimano GRX Gruppe einmal in Augenschein zu nehmen. Eine kurze Probefahrt (sehr kurz da das Rad auf den Bildern RH 50 ist 😉 ) hat gezeigt, dass sich die GRX810 von der Schaltperformance eher auf Ultegra / XT Niveau als auf 105 / Deore bewegt. Tolle knackige Schaltvorgänge! Bei den Scheibenbremsen konnte ich keinen Unterschied zu denen der 105er Gruppe feststellen. Toll sich die neuen Schalt- / Bremsgiffe. Gegenüber der 105 ist die Oberlenkerposition nochmal deutlich komfortabler mit einer großen Auflagefläche für die Hände. Auch die Bremsgriffe sind etwas nach außen gestellt und breiter. Sicher gut für den Einsatzbereich abseits der Straße. Dafür spricht auch die Aluminiumgabel mit Steckachse statt Schnellspannern. Auf den Bild sind auch die (leider ungeschützten) Gewindebohrungen für eine Gepäckträgermontage zu sehen:

IMG_20200119_141603

Das Schaltwerk und die Kurbel erinnern eher an eine MTB denn an eine Road Gruppe. Die Ähnlichkeit zur Shimano XT, speziell bei der Kurbel ist unverkennbar. Macht alles einen robusten Eindruck.

IMG_20200119_141542

Shimano GRX 810 Schaltwerk mit Reibungsdämpfer fürs Grobe

IMG_20200119_141546

Shimano GRX 600 Kurbel mit Hollowtech Achse

FAZIT: Das Stevens ist ein toll verarbeitetes Rad. Man bekommt ein sehr wertiges Produkt für den sportlichen Einsatz.

Sparfüchse die direkt täglich mit Gepäck los wollen, greifen weiterhin zum Cube und nehmen Verarbeitungsschwächen in kauf.

Eure Entscheidung 🙂

 

10 Gedanken zu “Stevens Supreme Pro 2020 – und Kurzvergleich mit Cube Nuroad Race FE

  1. Hi, kleiner Tip / Upgrade. Das Bulls Daily Grinder 2 wurde verändert. Jetzt GRX und der Preis ist „nur“ noch 1799€.
    Warum machst du die GRX 400 Bremsen schlechter als die 105er? Ich behaupte mal die Bremskörper sind bei Tiaga 4700, 105er sowie GRX 400 und 810er identisch.

    Liken

    • Hi und danke für den Hinweis. Das werde ich mal ändern. Das mit der Bremse war ein reines Bauchgefühl. Gefahren bin ich beide einmal kurz.

      Liken

  2. Vielen Dank für Deinen Test.
    Habe mich aufgrund dessen auch für das Stevens entscheiden, auch wenn mein Limit eigentlich bei 1600€ lag 🙂
    Erschwerend für das Cube kam hinzu, dass es derzeit absolut nicht lieferbar ist…
    Vielen Dank mach weiter so

    Liken

  3. Hi vielen Dank für deinen Test,
    aufgrund dessen ist es bei mir auch das Stevens geworden, auch wenn mein Limit eigentlich bei 1600€ lag. Erschwerend für das Cube kam außerdem dazu, dass es derzeit nirgendwo erhältlich ist.
    Vielen Dank, mach weiter so

    Gefällt 1 Person

  4. Moin, suche gerade ein passendes Gravelbike für mich. Entscheiden werde ich mich vermutlich für das Stevens Suprime pro, obwohl mein Herz mehr für das Cube schlägt. Nachteilig an dem Cube finde ich den Gepäckträger, der ja nur für Gepäcktaschen zu nutzen ist. Für den Transport von Zelt, Schlafsack usw. gibt es offensichtlich keine Möglichkeit. Oder täusche ich mich hier? Mit etwas Glück könnte ich sogar kurzfristig ein Nuroad Race FE in meiner Größe bekommen.

    Liken

  5. Moin, vielen Dank für die Antwort. Das Cube habe ich bisher nur im I-net gesehen, konnte es also nicht im Detail begutachten. Darum hat mir die Antwort mit dem Gepäckträger geholfen. Derzeit fahre ich ein Rr Stevens Izoard mit Carbonrahmen, Schaltung Shimano 105 und Felgenbremsen, Rahmenhöhe
    52 cm, auf diesem Rad fühle ich mich wohl, es passt. Mein Zweitrad ist ein Stevens Crosser 6X mit starrer Gabel und Felgenbremsen. Den Crosser habe ich nachgerüstet mit Schutzblechen, Gepäckträger und Lowrider um dieses Rad auch als Reiserad nutzen zu können. Auch dieses Rad hat eine Rahmenhöhe von 52 cm, auf diesem Rad fühle ich mich nicht wohl. Die Sitzposition passt nicht, obwohl ich schon einen steileren Lenkervorbau angebaut habe, den Sattel soweit wie möglich nach vorne, es ist nicht mein Ding. Darum beabsichtige ich es zu verkaufen, um auf ein Gravel umzusteigen. Bei meiner Körpergröße von 169 cm und einer Schritthöhe von 74 cm würde das Cube mit Rahmenhöhe 50 cm evtl. zu mir passen, die nächste Rahmenhöhe wäre 53 cm. Bei Stevens wäre die Alternative 50 cm oder 52 cm, insofern glaube ich, wird die Entscheidung doch eher auf das Stevens Suprime fallen, da die Rahmenhöhe 53 cm bei Cube vermutlich zu hoch und 50 cm zu klein sein wird. Die Entscheidung zwischen Cube und Stevens werde ich also nicht vom Preis abhängig machen. Es wird dann vermutlich auch meine letzte Kaufentscheidung im Bereich Fahrrad sein, da ich in meinem Alter von 70 Jahren keine Radsportkarriere mehr anstrebe.

    Gefällt 1 Person

  6. Wenn es nicht so auf Geld ankommt, bekommst du mit dem Stevens auf jeden Fall das schöner verarbeitete Rad. Das Cube hatte ich ja selbst und das Stevens ein Arbeitskollege.
    Ach und mit 70 sollte man sich noch nicht so festlegen. Da kommen bestimmt noch einige Versuchungen in den nächsten Jahren 😉

    Liken

  7. Moin, falsch verstanden. Ich bin ein sogenannter Pfeffersack (Hamburger Kaufmann) und habe immer nach dem Motto gehandelt: „billig kann teuer werden“, darum wird meine Kaufentscheidung nicht preisabhängig sein. Der Preisunterschied zwischen Stevens und Cube ist bei den Rädern, die in meiner Auswahl stehen, auch nicht so groß, dass man schlaflose Nächte verbringen muss.
    Gruß Rainer

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.