Erste Erfahrungen CUBE Nuroad Race FE

ZU VERKAUFEN

Hier der Link zum Beitrag

Letzten Samstag habe ich bei einem CUBE Händler in Hamburg das Nuroad in RH 58 probegefahren und direkt mitgenommen. Witzig fand ich, dass der als „Mink´s Bike Shop“ firmierende Laden früher als „elbcoast psycles“ aus der MTV Serie „Pimp my Fahrrad“ bekannt war. Ein Aufkleber am Fenster weist noch darauf hin. Auf jeden Fall gab es ein tolle Beratung in dem echt winzigen Laden. Schon der Telefonkontakt war wirklich nett und hilfreich.

Wie ich ausgerechnet zum Cube Nuroad gekommen bin, könnt ihr hier und hier nachlesen.

 

Die erste Ausfahrt mit dem Cube war durchaus positiv. Man merkt zwar schon deutlich das Mehrgewicht gegenüber einem Rennrad, trotzdem fährt es sich zackig. Ein bisschen wie ein schnelles Trekkingrad mit Rennlenker. Die Verarbeitung ist soweit für die Preisklasse OK. Der Rahmen ist sauber verschweißt und lackiert. Die Züge und Leitungen sind im Rahmen verlegt und klappern auch nicht.

An der Gabel gibt es ein high und ein Lowlight. Einerseits ist die Bremsleitung schön im linken Gabelholm verlegt, dafür ist das Kabel des Nabendynamos einfach mit Gaffatape an den rechten Holm geklebt! Das sieht wirklich k…ke aus. Liegt wahrscheinlich daran, dass die Gabel ja vom normalen Gravelracer übernommen wurde.

btr

Befestigung Lichtkabel

Auch die anderen Bauteile machen einen guten Eindruck. Sauber gewickeltes Lenkerband ist da nur eine Kleinigkeit. Die große Ortlieb officebag passt auch gut an den Racktime Träger, muss dann allerdings ziemlich weit nach hinten. Ich habe sie dann nach rechts montiert, weil sie sonst seitlich das (sehr helle) supernova Minirücklicht verdeckt. So wird man auch der Straße besser gesehen. Ein buchstäbliches Highlight ist der supernova E3 pure3 Scheinwerfer! Ab geringster Geschwindigkeit stahlt der so hell und flackerfrei, dass wirklich keine Wünsche offen bleiben. Da konnte selbst der Fahrakku gespeiste B+M IQ-X e nicht mithalten.

btr

Supernova E3 pure 3

Die Shimano 105 Gruppe ist eh über jeden Zweifel erhaben. Mehr braucht man nicht. Besonders die zugehörigen Scheibenbremsen machen einen super Eindruck und sind den Aufpreis gegenüber dem einfacher ausgestatten Nuroad (Mit Shimano Tiagra) Wert. Ich hatte kurz Shimano hybrid Pedale montiert. Allerdings ist mir mit Schuhgröße 46 die „nicht SPD“ Seite von der Auflagefläche zu klein. Da ich meistens mit normalen Schuhen fahren werde, versuche ich es mal mit „besandeten“ Standardpadalen. So ähnliche waren auch am Klever X-Speed verbaut und ich fand die ganz gut.

Wo man den vergleichsweise günstigen Preis am deutlichsten bemerkt ist bei den Laufrädern. Hier wird konsequent auf CUBE Hausmarke gesetzt. Auch der Nabendynamo ist ein Taiwan Noname Teil. Bisher funktioniert er ja super. Alles in allem eher solide als leicht, was ja dem Einsatzzweck gerecht wird.

Eine Sache nervt mich allerdings schon jetzt:  Ich hatte direkt auf meiner ersten Arbeitsfahrt einen platten!!. Dabei habe ich festgestellt, dass der Mantel unglaublich schwer von der Felge runter und auch wieder rauf geht. Das ist unterwegs selbst mit ordentlichen Reifenhebern fast unmöglich. Besonders runter bekommt man die Wulst des Reifens kaum zu fassen. Ich habe fast 20 Minuten gebraucht! Da ich nur einen (viel zu dünnen) Rennradschlauch dabei hatte, habe ich zuhause den Schlauch nochmal gegen einen passenden getauscht. Selbst unter „Laborbedingungen“ war das ziemlich mühsam. Selbst nach mehrmaligem Walken, Luft rein und raus hat sich der Mantel nicht ordentlich ins Felgenbett gelegt. Erst mit 6bar(!) und Seifenwasser ist er reingerutscht (Der Mantel darf offiziell 5 bar). Das ist dann Unterwegs endgültig nicht möglich und man muss mit nem ordentlichen Höhenschlag fahren.

Trotzdem Jammern auf hohem Niveau. Die Laufräder lassen sich ja in ein paar Jahren noch gegen höherwertige tauschen.

Ein „Wettertauglichkeitsupdate“ habe ich auch schon durchgeführt ->Klick

13 Gedanken zu “Erste Erfahrungen CUBE Nuroad Race FE

  1. He Martin,
    perfekte Zusammenfassung die ich Satz für Satz unterschreiben würde. Habe am Nuroad auch nach 1 Woche beide Reifen mit Platten wechseln müssen und dachte schon ich wäre zu blöd. Eigenartig, dass die Räder so schwach bereift ausgeliefert werden. Nach professionellen Austausch aber problemfrei und ändert nicht am Spaß mit dem Rad. Insbesondere die uneingeschränkte Stabilität, Dämpfung und trotzdem der Speed für Asphalt und Wald- und Feldwege ist bei 30 km Weg zur Arbeit jetzt im Sommer ein Traum.

    Liken

  2. Habe mich auch spontan für dieses Modell entschieden und bin ziemlich begeistert, aber auch schon am 3. Tag der erste Platten. Sind die Alexrims Felgen tubeless-geeignet? Welche Felgenbandbreite müsste ich dafür nehmen?

    Liken

  3. Hallo,
    Cooler Beitrag. Habe nach langer Recherche mich nun auch für ein Nuroad Race FE entschieden. Ein schönes Fahrrad. Bin 182cm mit Schrittlänge 85cm und habe das 58er genommen. Passt sehr gut, kleiner wäre dann wohl zu eng gewesen. Stoße bei Schuhgrösse 45 beim starken Einlenken gegen das Vorderrad.
    Aber gut, so doll lenke ich wenn dann nur beim Rangieren ein. Sollte also irgendwie klappen. Ja, einzig die Kabelverlegung der (super) Lampe ist unglücklich. Wie du schriebst, hat sie an der Gabel keine Führung und muss dran getaped werden. Auch die Verläufe vor und hinter der integrierten Rahmenführung sind bei mir ohne Schutz/Schrumpfschlauch durchgeführt. Das sieht sehr fragil aus und ich werde das nochmal gescheit mit Schrumpfschläuchen schützen.

    Der Hammer aber ist, wie ich hier eben bei vielen lesen konnte, der Schlauch! Am Anfang hatte ich im Hinterkopf, ok der Schlauch ist wohl die Schwachstelle hier, da ich das in deinem Beitrag gelesen hatte. Bäm, 2 Tage hab ich das Bike nun. Und auf dem Weg zur Arbeit platzt mir der Schlauch hinten. Gibt’s doch nicht. Kann doch kein Zufall sein, dass uns das jetzt allen passiert ist. Da muss man mal Cube anschreiben und denen nen Tipp geben. Ich lass den Schlauch nun vorne und hinten wechseln und lass mir den kaputten geben. Will mal sehen was da los war.

    Anyway, trotzdem super Fahrrad. Ich bin froh es nun fahren zu können und es macht super Spass damit zur Arbeit zu pendeln.

    Liken

    • Der Schlauch war jetzt gar nicht so das Problem. Kann ja auch Zufall sein. Ging dein Mantel auch so schwer runter und rauf? Die Felge ist ja tubeless ready. Wäre einen Versuch wert… Meins ist ja nun wieder weg

      Liken

    • Ich habe gestern zum ersten mal zwei Tubeless Reifen aufgezogen. Ging ganz gut mit nem Kompressor. Ist für den täglichen Einsatz auf jeden Fall ne Überlegung wert. Die Milch dichtet kleine Durchstiche zuverlässig ab.

      Liken

  4. Kann mir jemand einen Tipp zur Rahmegröße geben? 174,5cm mit 80 bis 80,5cm SL. Habe das Rad in 53 Probe gefahren und fand es ganz geil. Für lange TOuren will ich dann doch etwas aufrechter sitzen.

    Kann man da noch mit 20mm Spacern arbeiten oder reicht der Gabelschaft nicht? Oder Vorbau mit 17°?
    Oder muss es doch der 56er Rahmen sein? Der hat aber eine Überstandshöhe von 80,2cm und da werden sich meine Eier nicht alzu arg drüber freuen.

    Grüße und Danke

    Liken

    • Hast Du mal versucht, den Vorbau umzudrehen? Das hat bei mir sehr viel ausgemacht. Bin 182cm groß mit SL 87cm und habe den 56er Rahmen, der wäre für Dich sicher zu groß.

      Liken

    • Hey Richard,
      den Vorbau kann man nicht umdrehen, da er ja bereits positiv ist, also nach oben zeigt.

      War aber gerade das Cube Attain in 53 und 56 Probefahren und der 53er war besser.
      Das Nuroad hatten sie nicht aufgebaut da, wird mir aber bestellt.

      Werde aber dann wohl doch eher den 53er mit evtl. kürzerem Vorbau nehmen.

      Liken

  5. Hab mich übrigens mit meinen 183 und 88cm Schrittlänge für den 56er Rahmen entschieden und bin sehr zufrieden damit, ich wollte ne sportlichere Sitzposition und der Stack-To-Reach ist im Verhältnis bei dieser Rahmengrößer kleiner. Ich komme auch gegen das Vorderrad bei extremen Lenkpositionen, das macht sich aber nur beim umdrehen bemerkbar. Und ich stelle dann den einen Fuß etwas zurück, das ist gar kein Problem. Also Mike wenn du dich auf dem 53 wohl gefühlt hast, dann nimm es doch einfach. Vorbau kannste tauschen.

    Liken

  6. Denke der 56er ist eh nichts für mich, weil ich mit meinem 81cm Schritthöhe kaum höher bin als die 80,7cm Überstandshöhe.

    Werde mir jetzt wohl den 53er zulegen und dann mit kürzerem und/oder verstellbaren Vorbau arbeiten.

    Danke .)

    Liken

Schreibe eine Antwort zu Fabian Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.