Kleiner Service Rock Shox Reverb

Das erste Teil, das ich an meinem YT wicked nachgerüstet habe, war die höhenverstellbare Sattelstütze. 2011 an einem all Mountain noch keine Selbstverständlichkeit.

Da ich gerne am Lenker alles schön aufgeräumt haben wollte, aber auch eine Sattelstütze mit Remote, entschied ich mich für die erste Generation der Rock Shox Reverb. Diese gab es ausschließlich mit externer Leitungsführung. Da meine Bremsen von Avid und die Schaltung von SRAM waren, konnte ich den Remote Hebel mit an die Schalthebel-/ Bremsgriffschelle bauen. Rock Shox und Avid gehören ja zu SRAM dazu. So sieht das einigermaßen aufgeräumt aus.

Die erste Reverb Generation hatte ja noch mit allerlei Kinderkrankheiten zu kämpfen. Ich kenne einige, die dann auf andere Hersteller umgeschwenkt sind. Bei mir funktioniert sie bisher tadellos. Lediglich die Entlüftung des hydraulischen Remotes ist etwas fummelig und sensibel.

Jetzt steht also wieder der jährliche kleine Service an, bei dem die Druckkartusche ungeöffnet bleibt. Ich ziehe dazu nur alles was geschmiert werden kann und irgendwie aufeinander gleitet. Dieses mal habe ich nicht einmal den oberen Abstreifring getauscht, weil der noch 1A aussieht.

Was ich NICHT mehr während der Saison mache (auch nicht an der Gabel), ist das schmieren mit dünnflüssigen Schmiermitteln wie Brunox Deo oder ähnlichem. das dünne Zeug verdünnt nur den Fettfilm im inneren und sorgt dafür, dass der Dreck noch schneller eindringt. Ich wische das Gleitrohr nur damit sauber.

Aber der Reihe nach:

  • Sattelstütze mit Remote abbauen
  • Außenrohr VORSICHTIG einspannen
  • Luft ablassen:

IMG_9578

  • Sicherungsring entfernen:

IMG_9579

  • dann die Einheit nach unten rausschieben und den unteren Dichtdeckel vorsichtig abdrehen. Dabei die dünne Gleitstange vooooorsichtig mit einem Lappen einspannen:

IMG_9580

  • Obere Überwurfmutter mit dem Abstreifring abschrauben und die ganze Einheit nach oben herausziehen. Vorsicht: in den Nuten liegen drei kleine Messinggleitstäbchen. Nicht fallen lassen. Eigentlich bleiben die aber am Fett kleben. Die Stäbchen verhindern das Verdrehen des Sattels. Dem Reparaturkit liegen welche in verschiedenen Durchmessern bei, um das vertikale Spiel zu minimieren. Ich habe diesmal alles belassen:

IMG_9581

  • Alles schön reinigen. Also das Gleitrohr (wo der Sattel dran ist) von außen  und die Hülse (die im Rahmen montiert wird) von innen. Wenn Wartungskit vorhanden kann man die untere Gleitbuchse (das Helle mit dem Schlitz) und den Abstreifring in der oberen Überwurfmutter austauschen. Hier einfach alles nur gereinigt. Auf dem Bild sieht man, dass die Gleitstäbchen Markierungen haben. Diese zeigen die unterschiedlichen Durchmesser an die benutzt werden um Fertigungstoleranzen und Verschleiß der Nuten auszugleichen:

IMG_9582

  •  Dann alles schön einfetten. Auch eine ordentliche Portion unter den Abstreifring. Das verhindert wirkungsvoll das eindringen von Dreck, den ja das Hinterrad immer schön dagegen schmeißt:

IMG_9583

  •  Am unteren Ende den Schaumstoffring mit RS Suspension Fluid tränken. Sollte man da haben, da es ja auch für die Entlüftung des Remotes gebraucht wird. Ansonsten geht bestimmt auch anderes dünnflüssiges Öl:

IMG_9584

  • dann alles wieder (wenn Wartungskit vorhanden mit neuen O-Ringen) zusammenstecken und den Sicherungsring montieren. Zum Schluss dann noch mit einer Dämpferpumpe 250 PSI aufpumpen, damit die Stütze wieder schnell arbeiten kann und nicht federt:

IMG_9585

  • Dann kann das ganze wieder an das Rad montiert werden und der Hebel entlüftet werden. Keine Ahnung wie man das eigentlich bei der aktuellen Reverb Stealth macht. Da ist die Hydraulikleitung ja innerhalb des Rahmens verlegt. Naja, entlüften muss man ja eh. Dann geht das ja auch.

Die Ganze Aktion dauert ca. 45 Minuten. Am längsten dauert eigentlich das Befestigen der Leitungen am Rahmen und das Ausrichten des Hebels. Aber da bin ich auch etwas autistisch veranlagt. Ich hasse es, wenn die Brems- und Schalthebel links und rechts unterschiedliche Winkel haben….

Oh, vom Entlüften hab ich nur zwei Bilder gemacht. Macht nix. Ist nicht so kompliziert.

  • Sattel ganz nach oben
  • An der Stütze und am Hebel den Dichtstopfen raus (TX25)
  • Jeweils eine halb mit RS Suspension Fluid (KEIN DOT für die Bremse!!!) ordentliche Spritzen anschließen. Ich habe mal welche von „Bleedkit“ bestellt. Die sind Robust und zum reinigen zerlegbar.
  • Dann die Flüssigkeit vom Hebel zur Sattelstütze drücken.
  • Dann andersrum
  • Kann man ein paar mal wiederholen und auch mal am Remotehebel pumpen.
  • dann Spritzen ab, Stopfen drauf und alles saubermachen.

Viel Spaß und gebt mir nicht die Schuld wenn ihr was kaputt macht 🙂

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s